Licht und Schatten an der Finow

Licht und Schatten an der Finow – Kurztrip ins NSG Finowtal-Pregnitzfließ

Kleiner Videoclip - Die Finow in Bewegung, bitte in HD ansehen

Immer wieder versuchen wir auch an kurzen Wochenende kleine Trips im Berliner Umland zu machen. Diesmal wollten wir eigentlich einmal den „Langen Trödel“ bepaddeln, daraus wurde nichts da die ansässigen Kanuverleihstationen entweder ausgebucht oder gar geschlossen waren. Also sind wir weiter nach Finowfurt und haben dort mit etwas Glück noch ein 2-er Paddelboot bekommen. Da wir den Finowkanal dort schon kannten beschlossen wir spontan nochmals zu versuchen das Finowfließ zu erkunden da wir vor einiger Zeit dort durch umgekippte Bäume und niedrigem Wasserstand nicht weit vordringen konnten.

Die Finow ist ein ziemlich uriger kleiner Fluß der recht schnell vom Biesenthaler Becken in Richtung Odertal, bzw. in den Finowkanal abfließt da dieses um einiges tiefer liegt. Oft kommt man dort wie schon erwähnt kaum durch da das moorige Flußgebiet sich selbst überlassen wird und wirklich verwildert ist. Herrliche Weiden und Erlen säumen das Ufer, überall ragen große Äste quer über das schmale Fließ. Viele Insekten schwirren umher und die Vögel zwitschern nur so.

Diesmal sind wir ca. 3-4 km weit reingekommen, haben dann aber leider den falschen Abzweig ins Pregnitzfließ erwischt und sind irgendwann im Sumpf stecken geblieben. Aus Zeitgründen konnten wir dem Verlauf der Finow dann nicht weiter folgen. Das wird natürlich nochmals versucht da es eigentlich möglich sein soll bis zum Regesesee, bzw. nach Biesenthal durchzukommen.

Trotzden war es schon echt herrlich dort, alles wirkt gerade im Sommer wie ein echter Dschungel, weit und breit keine Menschenseele und die Ruhe der Natur ist wirklich durchdringend. Mit dem Fotografieren vom Paddelboot aus hatte ich so meine Schwierigkeiten da ich hinten gesessen habe und Ola so natürlich ständig im Bild war. Also habe ich das Boot oft seitlich gelegt und so doch einige ganz schöne Aufnahmen hinbekommen. Die Licht- und Schattenspiele waren einfach toll, Spiegelungen ergaben oft den Eindruck eines Tunnels.

Im Gebiet gibt es eine reichhaltige Flora und Fauna, bspw. ist hier der Biber seit längem wieder ansässig. Auch der Fischotter ist hier neben vielen anderen Arten wieder zu hause. Hier nun also meine Bilder und ein kleines Video – Licht und Schatten an der Finow, viel Spaß wünscht dave

3 Kommentare

  1. Regina Wick

    Hallo Dave,
    hatte mal wieder etwas Zeit bei dir rein zu schauen. Das sind mal wieder Fotos zum Träumen.
    Liebe Grüße von Regina

    Antworten
  2. Ken

    Hi, ich bin durch einen Kommentar von dir auf einem anderen Blog auf dich aufmerksam geworden und muss jetzt nach einem kleinen Rundgang echt sagen: hammer! Deine Bilder und Videos lassen einem richtig in diese Welten eintauchen… Respekt, mach weiter so! :) Du hast definitiv einen neuen Leser! ;)

    Antworten
  3. Helmut Jopek

    Lieber Dave,
    es ist immer wieder schön, Deine Bilder und auch die Videos anzuschauen. Sie vermitteln Ruhe und ein Gefühl, als wäre die Welt noch in Ordnung. Man vergisst all den Stress und die Belanglosigkeiten, über die man sich im Alltag so oft ärgert.
    Vielen Dank für die kurzen, aber intensiven Momente der Entspannung und Schönheit, die Du uns hier zeigst.
    Liebe Grüße: Helmut :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.