Westhavelland – Wieder eine Nacht im Sternenpark


Ende April, Anfang Mai bin ich nun schon seit einigen Jahren regelmäßig um den Neumond herum im Sternenpark Westhavelland. Der Versuch ein paar Sterne auf den Sensor zu bekommen und dann das Erwachen der Natur dort zu erleben ist großartig.. Diesmal war ich auf dem Gollenberg (109m hoch), dort schwang sich der wahre Ikarus, Otto Lilienthal erstmals zu einem Gleitflug in die Lüfte, dort verunglückte er auch tödlich bei seiner Pionierarbeit. 

Bei besten Bedingungen ist es dort so dunkel wie bspw. irgendwo in Namibia.. Leider gibts natürlich Ortschaften die „Lichtverschmutzung“ bringen, abner dioese geben sich wirklich Mühe diese so gering wei möglich halten. Hier war es aber z.B ganz gut das unten (Boden) Nebel war der hat die Lichter etwas abgedimmt..Ich war auch ein wenig spät dran dies Jahr, der Neumond war 5 Tage vorher… Mit der einsetzenden Dämmerung ging ich dann herunter auf die Feuchtwiesen am Gülper See. Versinkt mit mir im Nebel und in den Bildern einer Nacht und eines Morgens..

Hier meine Erlebnisse der letzten beiden Jahre: Sternenpark1 / Sternenpark2  > Hier gehts zur Infoseite des Parks . Sternenparkinfos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.