Schönerlinder Teiche im Morgennebel

Die Schönerlinder Fischteiche – Ein Naturschutzgebiet

Hallo meine Frende, als ich heut morgen um 5 von meiner Terrasse gesehen habe war klar ich würde nicht mehr einschlafen können. Ein richtiger Aprilmorgen, die Stadt in dichten Hochnebel gehüllt. Nur wohin auf die Schnelle? Kurz etwas in meinen Archiven gekramt und auf das tolle Gebiet, ein sehr kleines Naturschutzgebiet am Berliner Nordrand, gestoßen.  Ja da wollt ich sowieso wieder einmal hin, außerdem passt es gut zu meinem Tegeler Fließ Film den ich über dieses Jahr hinweg aufnehme, liegt das Gebiet doch direkt am Rande.

Außerdem plane ich eine Art Berliner Naturführer, in dem man sich über gut erreichbare Naturareale in und um Berlin informieren und inspirieren lassen kann. Dafür ist eine interaktive Karte in Planung von der aus man sich schnell in ein Gebiet einklicken und mit Wegbeschreibung, Anfahrtsmöglichkeiten etc darüber informieren kann.

Das NSG „Schönerlinder Teiche“ ist ein ehemalig als Rieselfelder, später dann als Fischteiche genutztes kleines Naturparadies um welches ein schöner ca. 5 km langer Wanderpfad verläuft. Das innere Teichgebiet ist zwar durch einen leichten E-Zaun eingefriedet (damit die Büffel und Islandpferde nicht abhauen), jedoch hat man durch die typisch hügelig-eiszeitlich geprägte Landschaft stets einen sehr schönen Weitblick. Im inneren Kern sind asiatische Wasserbüffel und Fjord Pferde zur Landschaftspflege eingesetzt. Diese halten die Heckenlandschaft frei von übermäßigem Bewuchs.

Unterwegs sind mir Rebhühner, Rehwild, ein Kranich und viele andere Vögel begegnet. Natürlich die vielen tollen Pferde und auch die Wasserbüffel. Der Wanderweg ist auch für Kinder sehr gut geeignet und wurde vor ein paar Jahren mit Hilfe des ZDF zum „Löwenzahnpfad“ ausgebaut. Es gibt viele Schautafeln, alle witzig mit kleinen 3-D Sehfenstern bestückt geben Information über die Flora und Fauna.

So nun genug erzählt, erfreuen wir uns an den Bildern. Leider wurde aus dem von mir so ersehnten Sonnendurchbruch durch den kompakten Hochnebel nichts, das hätte bestimmt tolle Lichtsituationen hervorgerufen. Die meisten der recht entsättigt wirkenden Bilder sind mit der 60D und einem Standardzoom aus der Hand aufgenommen, einige mit der EOS 6D und einem 16-32mm Weitwinkel.. VIEL Spaß Freunde, schreibt mir doch einen Kommentar wenn es gefallen hat, Liebe Grüße Euer dave – Zappt wie immer mit den Pfeiltasten durch..

1 Kommentar

  1. Viola

    Meim lieber Feund, wo du dich so morgens ohne mich rumtreibst.. Sehr schöne Bilder haste da wiedermaö gemacht..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.