Über mich – Ein Berliner Naturfreak und seine Trips

Ein Berliner Naturfreak und seine Trips

Hallo meine geschätzten Leser,

hier nun möchte ich nach Jahren des bloggens auch einmal mich in den Vordergrund eines Beitrags stellen. Sicher ist euch ja aufgefallen das ich Landschaften bevorzuge die möglichst abseits liegen, einsame Naturspots sozusagen. Es ist für mich schlicht ein Ausgleich zum wilden Treiben der Stadt in der ich wohne und aufgewachsen bin –  Berlin. Schon als kleines Kind legten meine Eltern wert darauf mich in die Natur auszuführen, in meiner pubertären Phase dann  hasste ich diesen Zustand manchmal sogar. Mich interessierte der Sound der Stadt mehr, meine Musik (ja ich bin auch Musiker), meine Freunde waren mir plötzlich wichtiger als dunkle Wälder. Das änderte sich jedoch mit meinen ersten eigenen Reiseerfahrungen wieder, gleich nach der Wende machte ich einen Trip nach Belize und Guatemala der sich tief eingebrannt hat. Es folgten einige Fahrten zu der sehr abgelegenen und gleichzeitig südlichsten Insel Europas, Gavdos noch heut immer einer meiner Traumorte. Eine Nacht am Kap Tripiti (südlichter Punkt Europas) so meine ständige Sehnsucht.

Später dann, so ab 2005 kam dann mein erster Südostasientrip. ein paar Wochen Beach und eine Rückkehr in den tropischen Regenwald der mich damals in Latainamerika am meisten fasziniert hatte. Nunmehr fahre ich und meine Lensgefährtin Viola regelmäßig 6 Wochen im Jahr nach Asien, wir versuchen immer einige abgelegene Ziele zu erreichen und auch etwas Beachfeeling mit in die Fahrt zu integrieren. So waren wir bereits 2 mal in Borneo, Sumatra, mehrere male in Malaysia und oft im Süden von Thailand. Meine Lieblingsgegend dabei ist der Taman Negara, der älteste Regenwald der Welt. Dort waren wir nun schon 5 mal, haben 3 der 4 Eingänge in den Wald erkundet, der 4te steht noch aus. Dieser Eingang über den Tasik Kenyr Stausee steht nun ganz oben auf unserer Liste für die nächsten Jahre ist aber schwer zu erreichen.

Desweiteren gibt es natürlich immer wieder kleinen  Trips die ich hier zu hause mache, dazu gehören unsere Biwaktrips in Brandenburg, 3-4 Tagesreisen irgendwohin in Deutschland und einige andere Spezials von denen hier auch zu lesen ist.

Fotografie ist auf diesen Reisen für mich auch ein ständig wachsendes Thema geworden, inzwischen habe ich ein beachtliches Archiv von genialen Orten auf dieser Welt.

Also, schaut euch gerne um, dave grüßt euch ganz lieb..

1 Kommentar

  1. Jeanny

    Hi Dave, auch wenn ich keine Kommentare schreibe, verfolge ich doch ständig, was du tust. Deine Fotos von Landschaften sind sensationell. Sie wecken die Sehnsucht! Diese zu erkunden. Aber für mich unerreichbar sind die Fotos, die du von Menschen machst. Speziell von Kindern. sie drücken so viel Gefühl aus. Unbeschreiblich. Ich kann fühlen, was dich bewegt dabei. Hör nie auf, diese Grfühle zu zeigen. Danke!, bin immer bei dir
    Jeanny

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.